Arosa mit neuem Brunchkonzept

Arosa führt für Spätaufsteher ein neues Brunchkonzept ein. Foto: Arosa

Arosa führt für Spätaufsteher ein neues Brunchkonzept ein. Foto: ArosaAusschlafen und ausgiebig frühstücken, das steht bei vielen Deutschen weit oben auf der Liste der Urlaubswünsche. Bei Arosa kommen jetzt auch Spätaufsteher auf ihre kulinarischen Kosten: Ab Herbst führt der Anbieter von Flusskreuzfahrten ein neues Brunchkonzept ein, so dass die Gäste an Bord bis 14.00 Uhr ein ausgiebiges Frühstück genießen können. Der Brunch wird auf siebentägigen Flusskreuzfahrten an Flusstagen oder Tagen, an denen über die Mittagszeit gefahren wird, angeboten. An diesen Tagen gibt es wie üblich Frühstück ab 8.00 Uhr. Ab 11.00 Uhr wird dann das Buffet um weitere kalte und warme Speisen sowie Dessertvariationen erweitert.
Quelle: TravelNewsPort 1


Magalog Gambia: Exotisches Ziel in Afrika

Auf dem Gambia-Fluss können Kajak-Touren unternommen werden. Foto: Pixabay

Auf dem Gambia-Fluss können Kajak-Touren unternommen werden. Foto: PixabayDer Reiseveranstalter FTI hat seinem neuen Reiseziel Gambia einen eigenen Magalog, eine Mischung aus Magazin und Katalog, gewidmet, der im Reisebüro erhältlich ist. Darin wird der kleinste Staat des afrikanischen Kontinents mit seinen idyllischen Sandstränden entlang der 70 Küstenkilometer sowie die charmanten Strandresorts vorgestellt. Beim Ausflugsangebot zählen eine Kajak-Tour auf dem Gambia-Fluss, der Besuch eines traditionellen Marktes, ein Kochkurs sowie eine Jeep-Safari im benachbarten Senegal zu den Highlights. Gambia ist ein exotisches Reiseziel für Entdecker, Individualisten und Sonnenanbeter.
Quelle: TravelNewsPort 2


Ponant stellt Winterkreuzfahrten 2019/2020 vor

Tropische Expeditionen mit Ponant. Foto: Studio Ponant/ Servane Roy Berton

Tropische Expeditionen mit Ponant. Foto: Studio Ponant/ Servane Roy BertonMit 114 Abfahrten, die von Yachtkreuzfahrten bis hin zu Polar- und Tropenexpeditionen reichen, und 23 neuen Routen präsentiert die französische Kreuzfahrtreederei Ponant ihren neuen Katalog für das Winterhalbjahr 2019/20. Neu auf dem Fahrplan: die mexikanische Halbinsel Yucatán mit den Maya-Stätten, die sogenannten Vanille-Inseln im Indischen Ozean, das Rote Meer mit den Schätzen Ägyptens und Jordaniens sowie der Bissagos-Archipel vor der Küste Afrikas. Mit zwei Neubauten der Serie Ponant Explorers, ist das Kreuzfahrtunternehmen ab Winter 2019/2020 mit insgesamt neun Schiffen rund um den Globus unterwegs.
Quelle: TravelNewsPort 3


In Wanderschuhen durch das Sultanat Oman

Mit Gebeco Länder erleben lernen Urlauber Land und Leute im Oman kennen. Foto: Gebeco

Mit Gebeco Länder erleben lernen Urlauber Land und Leute im Oman kennen. Foto: GebecoDas Sultanat einmal anders erleben ─ und zwar auf Wanderungen durch die Natur. Auf der 12-tägigen Aktivreise von Gebeco warten spannende Trekkingtouren durch Canyons und Wüsten sowie traumhafte Oasen auf die Reisenden. Auf der Wanderreise sehen sie außerdem die Hauptstadt Maskat, Nizwa und auf dem Mutrah Souk, einem der ältesten Märkte der arabischen Welt, prächtige Auslagen an Safran, Kleidern, Antiquitäten und Silberschmuck. Ein Höhepunkt der Reise ist die Wanderung zum Jebel Shams, dem „Grand Canyon“ des Landes. In der Wahiba Sands unternimmt die Gruppe eine Wüstensafari. Zum Abschuss steht Erholung am Indischen Ozean auf dem Programm.
Quelle: TravelNewsPort 4


TUI Magic Life wächst auf 16 Clubs in sechs Ländern

Die Bar im neuen TUI Magic Life Bodrum. Foto: TUI

Die Bar im neuen TUI Magic Life Bodrum. Foto: TUITUI Magic Life startet durch: Gleich drei neue Clubs werden das Angebot der All-Inclusive-Clubmarke der TUI Group ergänzen. Neben dem bereits angekündigten Club in Italien, kommen ab Mai 2019 der TUI Magic Life Skanes in Tunesien sowie der TUI Magic Life Bodrum in der Türkei hinzu. Das Portfolio der Marke wächst damit von 13 auf 16 Clubs. Der TUI Magic Life Skanes auf dem tunesischen Festland spricht besonders Familien an. Der flach abfallende, feinsandige Strand sowie der Aquapark des Clubs bieten reichlich Badespaß. Partybegeisterte Urlauber kommen mit umfangreichem Abendprogramm im TUI Magic Life Bodrum auf ihre Kosten.
Quelle: TravelNewsPort 5


Neue Segelkreuzfahrten mit Star Clippers

Borneo ist ein neues Ziel bei den Segelkreuzfahrten von Star Clippers. Foto: Star Clippers

Borneo ist ein neues Ziel bei den Segelkreuzfahrten von Star Clippers. Foto: Star ClippersBali, Brunei und künftig auch Borneo: Die Reederei Star Clippers nimmt weitere faszinierende Reiseziele in die Fahrpläne auf. Der Anbieter von Segel-Kreuzfahrten hat gerade das neue Programm bis zum Frühjahr 2020 veröffentlicht. Neben einer größeren Routenvielfalt in Südostasien mit dem Viermaster Star Clipper werden auch Törns zu den exklusivsten Orten der Karibik angeboten: Hier nehmen die Royal Clipper und die Star Flyer mit der Kraft des Windes u.a. Kurs auf die British Virgin Islands oder St. Barts. In den Sommermonaten setzt Star Clippers auf 16 verschiedenen Routen im Mittelmeer entlang der Amalfiküste, Kroatiens und der Côte d’Azur die Segel.
Quelle: TravelNewsPort 6


Sunny Cars verstärkt Unfall-Versicherungsschutz

Sunny Cars hat die umfangreichen Inklusive-Leistungen für seine Mietwagenkunden weiter ausgebaut. Foto: Sunny Cars

Sunny Cars hat die umfangreichen Inklusive-Leistungen für seine Mietwagenkunden weiter ausgebaut. Foto: Sunny CarsMit einer neuen Sicherheitsleistung erweitert Sunny Cars seine umfangreichen Inklusive-Leistungen: Mit der „Personal Accident Insurance“ ist nun auch eine Unfallversicherung bei der Anmietung eines Mietwagens enthalten, die sowohl den Fahrer als auch jeden Fahrzeuginsassen im Falle von Invalidität mit einem Betrag in Höhe von 20.000 Euro absichert. Versicherungspartner von Sunny Cars bei der Unfallversicherung ist die Allianz. Erst kürzlich hat Sunny Cars zudem die Kostenübernahme im Falle eines Einbruchs oder eines Unfalls noch großzügiger für seine Kunden gestaltet. Mehr Infos zu den zahlreichen Inklusiv-Leistungen: im Reisebüro.
Quelle: TravelNewsPort 7


Jungfernfahrt durch Norwegens Fjorde

Ihre Jungfernfahrt führt die neue Iona von P&O Cruises in den hohen Norden. Foto: P&O Cruises

Ihre Jungfernfahrt führt die neue Iona von P&O Cruises in den hohen Norden. Foto: P&O CruisesDas künftige Flaggschiff der britischen Reederei P&O Cruises wird auf seiner für den Mai 2020 terminierten Jungfernfahrt von Southampton aus die Fjord-Landschaften in hohen Norden Europas ansteuern. Und auch im weiteren Verlauf ihrer Premierensaison stehen für die Iona achttägige Norwegen-Kreuzfahrten ab/bis Southampton auf dem Routenplan. Die Kreuzfahrten mit der Iona können bereits gebucht werden. Das neue Schiff der P&O-Flotte ist für die Fahrten entlang spektakulärer Küsten geradezu prädestiniert. So bietet das über die Höhe von drei Decks verglaste Grand Atrium den bis zu 5.2000 Gästen an Bord eine phantastische Aussicht.
Quelle: TravelNewsPort 8


Südamerika mit der World Explorer entdecken

Das Expeditionsschiff World Explorer nimmt im Frühjahr Kurs auf die Highlights in Südamerika. Foto: Nicko Cruises

Das Expeditionsschiff World Explorer nimmt im Frühjahr Kurs auf die Highlights in Südamerika. Foto: Nicko CruisesNicko Cruises hat eine neue Reise mit dem Expeditionsschiff World Explorer im Portfolio: Ab März 2019 geht es auf der Kreuzfahrt „Faszination Südamerika“ zu den Destinations-Highlights in Brasilien, Argentinien und Uruguay. Die 18-tägige Rundreise führt zunächst in die brasilianische Metropole Rio de Janeiro und von dort aus via Inlandsflug zu den Iguaçu-Wasserfällen. Nach der Einschiffung in Ushuaia nimmt die World Explorer Kurs entlang der Küste Südamerikas und macht u.a. Halt auf den Falklandinseln, in Buenos Aires, Montevideo, Florianopolis und den Stränden der Costa Verde. Bis zum 15. November gilt der Frühbucher-Rabatt von 600 Euro pro Person.
Quelle: TravelNewsPort 9


TUI fly baut Flugangebot nach Ägypten aus

Als einzige deutsche Fluggesellschaft bietet TUI fly eine direkte Verbindung zum Tal der Könige. Foto: Pixabay

Als einzige deutsche Fluggesellschaft bietet TUI fly eine direkte Verbindung zum Tal der Könige. Foto: PixabayZum Winterflugplan erhöht TUI fly die Anzahl der Flugverbindungen nach Ägypten. Bis Ende April 2019 werden Zusatzkapazitäten an den Standorten Hannover, Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt zur Verfügung gestellt. Der Rhein-Main Airport ist mit acht wöchentlichen Verbindungen nach Hurghada, Marsa Alam und Luxor nun Spitzenreiter im TUI fly-Programm. Insgesamt hebt die Ferienfluggesellschaft 27-mal pro Woche aus Deutschland nach Ägypten ab. Nicht nur Hurghada wird öfter angeboten, auch Marsa Alam erhält weitere Flüge. Luxor wird ab November erstmalig angeflogen. Gut für Kulturinteressierte, die ab Luxor direkt zu einer Nilkreuzfahrt starten können.
Quelle: TravelNewsPort 10